Rum Regatta 2019

Hallo ihr lieben….

Ich war mal wieder los die Seele baumeln zu lassen und den Kopf frei zu bekommen. Aber dieses mal sollte es doch nicht ganz so ablaufen wie geplant und das im wahrsten sinne des Wortes.
Am Abend hatte ich mit meinem Sohn über das Wetter gesprochen und er sagte : ,, Ach was Mama, das wird nicht so kalt, du brauchst keine dicke Jacke.“ Aber der Bauch sagte ,, Zieh dich etwas wärmer an ,, Also Shirt, Strick Jacke und Fleecejacke ob das zu viel ist? ….

Nikolai Kirche am Südermarkt in Flensburg

Der Tag fing damit an, das ich vergessen hatte den Wecker auf sechs Uhr um zu stellen. Am Samstag fahren die Busse ja anders als in der Woche und der Weg zum Bus braucht ja auch seine Zeit.


Ganz schnell anziehen und los, ohne Frühstück und ohne Kaffee, egal das bekomme ich auch unterwegs. Meinen Bus habe ich so gerade und eben erreicht, ich war echt froh. Nun kamen zweifel auf, irgendwie war mir sehr warm…. Aber je näher wir der Ostsee kamen um so bewölkter wurde es, da war ich mir sicher alles richtig gemacht.

Und wenn es warm wird kann ja wieder was ausziehen.Ich bin dann am Deutschen Haus ausgestiegen und durch die Fußgängerzone in Richtung Hafen gelaufen.

Dort war das hier zb. auf das Pflaster geschrieben. Es gab noch viele weitere Texte aber nur diesen konnte ich so fotografieren… Da ist wohl etwas wahres dran…

Auf dem Holm in Flensburg

Die Viking am Anleger

Ich bin dann zum Hafen und habe mal geschaut wann mein Schiff genau abfährt, die Viking hat ja feste Abfahrtzeiten. Und es ist auch wichtig zu wissen wann die vielen Segler auf dem Wasser sind, das möchte ich ja sehen.

Alte Segler warten auf den Start

Es sind viele Segler gekommen nach Flensburg in den Hafen, in anderen Häfen in der nähe liegen ja auch noch einige. Dänemark macht ja mit und dort liegen auch alte Segler so wie hier und warten auf den Start.

Der Himmel sagt es wird schön, aber wenn ich das Wasser anschau… Das wird richtig interessant, keiner weis was daraus wird. Ich lass mich dann mal überraschen, schwimmen kann ich ja und so schlimm wird es nicht werden.

Hier kündigt sich schon was an…

Nun geht es raus aus dem Hafen auf die außen Förde und es wird kalt. Der Wind hat aufgedreht, im Hafen war davon nichts zu merken. Aber das Wasser zeigt auch, es wird nicht ganz so gemütlich.Mein Bauch hatte wohl doch recht… Lieber etwas mehr anziehen, das war eine gute Idee, kneifen gilt nicht darauf habe ich ein ganzes Jahr darauf gewartet….

Oh,oh,oh

Das Video zeigt sehr gut wie sich das Wasser auf der außen Förde verhalten hat. Ein Segler ist gekentert und wenn man sich anschaut wie sehr die Boote im Wind liegen, ist es nicht verwunderlich das es mal passiert finde ich. Allerdings habe ich das jetzt zum ersten mal gesehen.

Schiffsanleger Glücksburg

Das Wetter war nur auf der außen Förde so kalt und windig, an Land konnte man es sehr gut aushalten. Ich bin in Glücksburg ausgestiegen und am Strand entlang gelaufen, das war so schön. Dann habe ich noch die Bitte einer Freundin erfüllt und geschaut ob es dort Ferien Wohnungen direkt am Strand gibt. Der Weg dahin ging direkt am Wasser entlang und am Ende von dem Weg habe ich dann so eine Anlage gefunden.


Glücksburg am Wasser

Und als ich den Weg wieder zurück ging zum Steg und dort auf das Schiff warten wollte, um zurück zu fahren nach Flensburg habe ich dann gebetet. Bitte, bitte ihr dürft jetzt nicht müssen, müssen… Das wäre eine große Sauerei und ich habe keine Ersatz Kleidung mit. Ich war leider nicht ganz so schnell mit der Kamera….

Schwäne

Besser ging es leider nicht, acht Schwäne und nochmal so viele sind über den Steg geflogen. Was hätte das eine Sauerei werden können, aber das ist Natur und damit müssen wir uns Arrangieren.


Es sind ja imposante Tiere

Es waren sehr viele Schwäne unterwegs, nicht nur in der Luft …. Es ist so wichtig nicht alles ins Wasser zu werfen, auch dieser Schwan hatte Plastik im Schnabel als ich ihn sah bei der Futter Suche. Füttern ist verboten!!


Ich bin der Meinung das so etwas nicht notwendig ist.

Warum… Zeitung am Strand in den Sand werfen und nicht in einen Mülleimer? Wir alle können doch unseren Teil dazu beitragen, damit der Strand und die Umwelt sauber bleibt.

Das ist Heimat zwischen den Meeren, da muss man natürlich auch auf das Wasser und das trotz aller Wetter Kapriolen.

Wie heißt es so schön…

,, Schlechtes Wetter gibt es nicht, nur schlechte Kleidung “ In diesem Sinne….

Liebe Grüße

Elke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.